Kerzenrohlinge, Bastelkerzen & Formenkerzen

Viele Dinge in einem Haushalt unterliegen der Veränderung, dazu zählt ohne Frage auch die Beleuchtung. Vom offenen Feuer über Öllampen, Kerzen, Gasleuchten und schließlich dem elektrischen Licht von der Glühbirne bis zur modernen LED. Diese kurze Aufzählung umfasst in der Realität Jahrtausende der Menschheitsgeschichte, wobei eines dieser Leuchtmittel eine ganz besondere Symbolkraft besitzt, die weit über ihre Funktion zur Beleuchtung hinausgeht. Es ist die Kerze. Kaum jemand kann sich der Faszination des Kerzenlichtes entziehen, das nicht nur einer bestimmten friedlichen und angenehmen Stimmung oder Gefühlslage entspricht, sondern diese durch ihr ruhiges, lebendiges Leuchten erzeugt. Aber auch die Gestaltung und Form der Kerze ist schon lange von großer Bedeutung. Nicht zuletzt sind es die hohen christlichen Feiertage wie Ostern und Weihnachten, die das Symbol „Kerze“ und die damit verbunden Zeremonien zu etwas ganz Besonderem machen.

Kerzen finden heute mehr denn je ihre Verwendung, gerade bei besonderen Feiertagen und dazu natürlich in einer dem Anlass entsprechenden Ausschmückung. Die wohl bekanntesten Arten von Kerzen mit symbolischem Inhalt sind hierbei Taufkerzen, Hochzeitskerzen oder Kommunionkerzen. Aber Kerzen bieten sich für eine Vielzahl von Gelegenheiten an, um eine festliche Ausstattung zu ergänzen oder als ganz besonderes Geschenk etwa zu Jubiläen oder Geburtstagen. Wenn diese Kerze dazu noch ein individuelles Einzelstück ist, wird sie dem oder den Beschenkten die besondere Wertschätzung des Schenkenden zeigen und bei der Betrachtung der Kerze diesen feierlichen Moment in Erinnerung rufen.

Eine besondere, individuelle Kerze lässt sich mit den entsprechenden Mitteln und etwas Übung selbst herstellen. Die wichtigste Grundlage dazu ist ein Kerzenrohling. Im Weiteren werden verschiedene Artikel wie Wachsplatten, Wachsornamente oder Wachsbuchstaben benötigt.

Wachs beziehungsweise die Rohstoffe, aus denen heute Kerzenrohlinge wie auch Verziermaterial hergestellt werden, unterliegen im Besonderen bei traditionellen Deutschen Herstellern sehr hohen Qualitätsanforderungen in Bezug auf die Reinheit der Inhaltsstoffe. Produzenten wie das Unternehmen Wiedemann, das seit 1861 in Deutschland Kerzen fertigt, richten sich hierbei nach dem „RAL Gütezeichen Kerzen“ aus, in dem alle Qualitätsanforderungen aufgeführt sind, die zur Produktion hochwertiger Kerzen und Kerzenrohlinge notwendig sind. Darüber hinaus zeigt sich gerade das Unternehmen Wiedemann, als in 5.Generation geführter Familienbetrieb, seine Verantwortung für die Umwelt bewusst, indem konsequent auf eine klimaneutrale Produktion hingearbeitet wird. Dazu werden weltweit Klimaschutzprojekte unterstützt. Natürlich richten sich auch andere Deutsche Kerzen-Hersteller nach den Anforderungen des RAL-Gütesiegels.

 

Kerzenrohlinge oder Bastelkerzen

lassen sich genau wie das Verziermaterial einfach handhaben, da alle Artikel aus den gleichen Rohstoffen gefertigt werden. So können an Bastelkerzen ohne Schwierigkeiten die verschiedensten Wachsornamente oder Wachsbuchstaben angebracht werden. 

Grundlage für die eigene, ganz persönliche Kerze ist zuerst eine sogenannte Formenkerze, die, wie der Name es schon sagt, eine ganz bestimmte Form besitzt. Formenkerzen können sowohl traditionell rund sein, mit verschiedenen Längen und Durchmessern, wie auch viereckig, scheibenförmig, als Doppel-Herz, Welle, Trapez, oval und als Mehrdochtkerzen ausgeführt sein. Der Form selbst sind fast keine Grenzen gesetzt, genauso wie den Anlässen, zu denen eine Kerze passt.

Ein gutes Beispiel für ein wirklich exklusives Geschenk sind persönliche Taufkerzen. Warum dann nicht die Kerze zu diesem besonderen Anlass selbst anfertigen. Kerzen basteln ist kein Zauberwerk und für jeden oder jede machbar. Alles was dazu benötigt wird, ist im Online-Fachhandel, so wie im kerzen-stueberl.de, erhältlich. Die Auswahl geht hier von der passenden Formenkerze über bestimmte Ornamente wie Ringe und Herzen bis zum Material um Kerzen beschriften zu können.

Aber Vorsicht, es besteht größte Suchtgefahr, denn wer den Spaß am eigenen Kerzen-Design entdeckt hat und feststellt, wie einfach das geht, wird davon nicht mehr lassen können.

Ein wichtiges Element beim basteln der eigenen Kerze sind Wachsplatten.

Diese werden in verschiedenen Farben, Farbverläufen oder Mustern angeboten und bilden das Grundmaterial für die Anfertigung eigener Ornamente wie auch von Buchstaben oder Zahlen, um Kerzen verzieren zu können. Um diesem Hobby nachgehen zu können, wird übrigens nur ein Minimum an Werkzeug benötigt. Es genügt eine Schneidunterlage, ein Lineal, ein Bastelskalpell und eventuell ein Fön sowie ein kleines Kissen.

Das Kerzen basteln oder Kerzen verzieren beginnt natürlich mit dem vorher ausgewählten Kerzenrohling und einer guten Idee, wie die fertige Kerze aussehen soll. Dazu bestehen im Internet zahlreiche Vorlagen, die ja nicht eins zu eins übernommen werden müssen, sondern als Anregung für die eigene Kerze dienen können. Gerade bei religiösen Anlässen wie einer Taufe oder einer Kommunion sind natürlich die entsprechenden Symbole von großer Bedeutung. Da diese aber teilweise recht komplex sein können, ist es besser, sie als fertiges Ornament zu bestellen.

Wenn der Entwurf zur Kerze steht,

kann es mit der Umsetzung losgehen. Um etwa eigene Buchstaben oder Zahlen anzufertigen, werden die Vorlagen dazu ausgedruckt oder auf ein Blatt Papier aufgezeichnet und mit einer Schere ausgeschnitten. Diese Vorlage wird nun auf die Wachsplatte gelegt und mithilfe des Bastelskalpells wird, an den Rändern der Vorlage entlang, das Motiv aus der Platte geschnitten. Um etwas Übung zu bekommen, sollte vorher jedoch ein bisschen probiert werden, um ein Gefühl für das Skalpell und das Material zu bekommen. Das ausgeschnittene Ornament kann nun auf der Kerze angebracht werden. Dazu wird kein Klebstoff benötigt. In einem Raum mit Zimmertemperatur genügt schon die warme Handfläche, um das Wachs der Platte so anzuwärmen, dass das Ornament auf der Kerze haftet. Sollte es doch etwas kälter sein, kommt der Fön zum Einsatz. Damit wird die ausgeschnittene Figur leicht angewärmt und dann sanft auf die Kerze gedrückt. Gerade bei runden oder ovalen Kerzen ist es manchmal etwas schwierig, die Rohkerze ruhig zu halten, da diese wegrollen möchte. Hier hilft ein kleines Kissen, in das die Kerze gelegt wird. Das Kissen stabilisiert die Kerze und beschädigt sie nicht. Auf diese Weise lassen sich ganz persönliche, individuelle Taufkerzen, Hochzeitskerzen, Kommunionkerzen, Kerzen zu Geburtstagen wie auch zu Jubiläen selbst anfertigen. Nicht nur ein tolles Präsent, sondern auch ein faszinierendes Hobby.

Noch ein Wort zur Kerze selbst, Kerzen hatten und haben ihre ganz besondere Stellung in unserem Leben. Ein kleines bisschen symbolisiert eine brennende Kerze das Feuer in der Nacht, um das sich die Familie schart, um sich zu wärmen und füreinander da zu sein. Das mag heute überholt sein, aber tief in uns spüren wir alle beim Anblick einer brennenden Kerze doch die Erinnerung an schöne, friedliche Momente. Kerzen sind eben weit mehr als nur Leuchtmittel.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.