Hochzeitsfotograf

Ihr Hochzeitsfotograf – Bilder für die Ewigkeit

Nach Monaten der Vorbereitung ist er endlich da, der große Tag: Tausend Kleinigkeiten wurden arrangiert bis hin zu den großen Elementen einer Hochzeitsfeier. Und dann zählt nur noch der Moment... Der leider viel zu schnell verfliegt. Um die schönsten Augenblicke für immer festzuhalten, wird ein Hochzeitsfotograf beauftragt, der dem Brautpaar diese Last von den Schultern nimmt. Denn nichts ist so schade, wie ein vergangener Augenblick, den man sich nicht mehr bildlich vor Augen führen kann. Noch dazu, wo der Moment der Hochzeit wohl nie wiederkehrt. Worauf Sie bei der Hochzeitsfotograf Wahl Wert legen sollten und welche Punkte es im Vorfeld zu besprechen gilt, erfahren Sie hier.

Ein Moment für die Ewigkeit – Hochzeitsfotograf sei dank

Bitte denken Sie im Zuge Ihrer Hochzeitsplanung unbedingt früh genug daran, sich einen professionellen und erfahrenen Hochzeitsfotografen zu suchen und für den ganzen Tag zu reservieren. Außer Sie wollen die verwackelten und schlecht belichteten Fotos der Schwiegereltern oder Smartphone-Fotos der Freunde als ewiges Andenken an Ihren großen Tag behalten. Falls Sie Ihre Trauung doch lieber in unvergesslich schönen und einzigartigen und auch noch nach Jahren berührenden Fotos genießen möchten, gibt es nur einen Weg: Ihr Hochzeitsfotograf!

Schauen Sie sich im Internet um, da können Sie sich in der Regel schon ein Bild im wahrsten Sinne des Wortes von den Eigenheiten der einzelnen Hochzeitsfotografen machen. Genauso wie Sie Ihre Hochzeitskerze nur aussuchen können, wenn Sie davon Fotos sehen, fällt die Wahl Ihres Hochzeitsfotografen sehr viel leichter, wenn Sie seine Fotos durchstöbern. Und da werden Sie schnell merken, welcher Stil Ihnen am ehesten zusagt. Wenn Sie Ihre 1 oder 2 Favoriten gefunden haben, heißt es nur noch: kontaktieren und möglichst ein persönliches Gespräch vereinbaren. Wenn Ihr auserwählter Hochzeitsfotograf am gewünschten Datum frei ist, heißt es noch: Prioritäten festlegen, persönliche Vorlieben und Wünsche deponieren und den preislichen Rahmen abstecken. Woran Sie beim Gespräch denken sollten, hier für Sie im Schnelldurchlauf.

Planung – Ihr Hochzeitsfotograf weiß, worauf es ankommt 

Mit der richtigen Planung werden auch Ihre Hochzeitsfotos gelingen. Am besten Sie setzen sich dazu mit Ihrem Hochzeitsfotograf zusammen, um seine Ideen und Arbeitsweise zu besprechen und umgekehrt auch Ihre Wünsche zu äußern. Ihr Hochzeitsfotograf wird mit Ihnen den ganzen Tag durchgehen und erst einmal einen Zeitplan erstellen. Die geplanten Uhrzeiten der wichtigsten Punkte (z.B. Bräutigam Ankunft, Braut Ankunft, offizieller Beginn der Trauungszeremonie usw.) sind für den Hochzeitsfotograf unerlässlich und der wichtigste Rahmen. Für ihn ist auch wichtig: Wie viele Gäste sind eingeladen? Welche Fotos, Motive, Bilder sind für Sie besonders wichtig, an welchen Orten und mit wem? Ihr Hochzeitsfotograf wird sicher mit Ihnen einige für ihn wichtige Fragen durchgehen, um den großen Tag perfekt zu planen. Das gibt nicht nur ihm Sicherheit, sondern auch Ihnen. Schreiben Sie sich im Vorfeld unbedingt auf, worauf es Ihnen ankommt und welche besonderen Fotos auf jeden Fall gemacht werden sollen (Schwarz-Weiß-Fotos, besondere Locations, Familienmitglieder, Kinder, besondere Momente, Freiheiten für den Hochzeitsfotograf...)

Mehr als nur das Hochzeitspaar: Eltern, Verwandte und andere VIPs 

Die allerwenigsten Fotos wird Ihr Hochzeitsfotograf mit dem klassischen „Cheese“ machen – höchstens das große Gruppenfoto vor der Kirche. Ansonsten gilt für ihn: möglichst unsichtbar bleiben und keine unnötige Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Ein guter Hochzeitsfotograf wird viel in Bewegung sein, wird das Außergewöhnliche auch in den vielen kleinen Augenblicken sehen und festzuhalten versuchen. Dabei muss er ganz nah dran sein, ohne irgendjemandem auf die Füße zu treten oder unangenehm aufzufallen.

Wenn Sie davor Angst haben, dass Sie den ganzen Tag für Ihren Hochzeitsfotograf posieren müssen, können wir Sie beruhigen! Ein richtig guter Hochzeitsfotograf macht echte Fotos, und das bedeutet, er ist kein weiterer Programmpunkt. Vielmehr arbeitet er möglichst unscheinbar, hat seine Augen überall und verewigt die schönsten und bewegendsten Momente. Ein guter Hochzeitsfotograf wird dafür sorgen, dass Sie Ihren schönsten Tag ungestört genießen können und dennoch die schönsten Momente immer wieder ansehen können.

Trotz künstlerischer Freiheit sind VIP-Fotos von Kindern, Geschwistern, Eltern, Großeltern, Trauzeugen und sonstigen wichtigen Personen für jedes Paar ein absolutes “Muss”. Erleichtern Sie Ihrem Hochzeitsfotograf die Arbeit, indem Sie ihm Fotos von den wichtigsten Verwandten mitbringen, damit er wirklich weiß, wer wer ist. Kommunizieren Sie auch, welche Momente Ihnen besonders wichtig sind, z.B. das Entzünden der Hochzeitskerze, die Blumenkinder oder das Brautpaar in der Hochzeitslimousine usw.

Trauen Sie sich was! Ein guter Hochzeitsfotograf macht mehr aus Ihren Fotos

Wenn Sie sich für einen Hochzeitsfotografen entscheiden möchten bzw. mit ihm ein erstes Gespräch führen, machen Sie sich ein umfassendes Bild von seinen Fotos. Lassen Sie sich die Referenzen zeigen und scheuen Sie sich nicht, ihm Ihre Favoriten mitzuteilen. Ihnen gefallen z.B. stimmungsvolle und zeitlose Schwarz-Weiß-Fotos? Oder speziell beleuchtete Aufnahmen, vielleicht auch in der Dämmerung? Lassen Sie sich Zeit, wenn Sie Ihre persönlichen Vorlieben anhand von anderen Hochzeitsfotos definieren. Und schreiben sie unbedingt alles mit – egal ob es sich um ungewohnte Blickwinkel, spezielle Locations oder andere Highlights handelt. So können Sie dann die außergewöhnlichsten Momente am Tag der Hochzeit von Ihrem Hochzeitsfotograf verewigen lassen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.