Der Brautstrauß

Der Brautstrauß

Neue Trends kommen und gehen, manche bleiben immer: so auch der Brautstrauß. Worauf es ankommt und welche Tipps wir Ihnen in Sachen perfekter Brautstrauß geben können, erfahren Sie hier. Ein individueller Brautstrauß gehört für fast jede Braut zur Hochzeit. Als unverzichtbares Detail für Ihren großen Tag sollten Sie einiges wissen. Doch der Reihe nach – kommen wir zuerst zur...

Geschichte des Brautstrauß

Eine Braut ohne Brautstrauß – das ist vollkommen undenkbar! Kulturhistoriker nehmen an, dass bereits seit Jahrhunderten Frauen zur Hochzeit Blumen trugen. Dies gründet sich in religiösen Ritualen, durch die die Götter gnädig gestimmt werden sollten und die Verbindung gesegnet wurde. Dabei verwendete die Braut damals zu Ketten und Kränzen gebundene Blumen. Der erste Brautstrauß wird im 16. Jahrhundert vermutet. Wie so oft verband sich ein praktischer Nutzen mit mythischen oder religiösen Beweggründen. Die Blumen sollten frisch duften, damit die Braut in der stickigen Kirche nicht ohnmächtig wurde. Daher sollen auch belebende Kräuter unter den Brautstrauß gebunden worden sein. Vor allem Myrte (als Sinnbild der Liebesgöttin Venus) und Rosmarin wurden daher über Jahrhunderte als typische Hochzeits- und Brautstrauß Pflanzen verwendet.

Man legte zudem Wert auf bunte und üppige Brautstrauß Gebinde. Diese sollten in ihrer Pracht die guten Wünsche für das junge Brautpaar ausdrücken: Glück, Reichtum, Gesundheit, Kindersegen und Fülle. Dabei durfte eine Farbe im Brautstrauß und Blumenschmuck nicht fehlen: Rot. Sie strahlt seit jeher Wärme, Geborgenheit und Liebe aus, weshalb sie auch als Farbe der Liebenden und Heiratenden gilt.

Der Brautstrauß war dann ab dem 17. Jahrhundert auch in Adelskreisen sehr beliebt. Dort wurde er vor allem als Schmuck und Beiwerk angesehen. Dementsprechend war er in Form und Farbe auch streng der allgemeinen Mode unterworfen. Symmetrisch, rund und klein sowie eng gebunden im Sinne des typischen Biedermeiergeschmacks fiel damals der Brautstrauß aus.

Demgegenüber sind Bräute bei der Wahl Ihres Brautstraußes heute vollkommen frei und können sich individuell entfalten. Einige Dinge gilt es dennoch zu beachten.

Brautstrauß Basics

Bei der Brautstrauß Gestaltung haben Sie die Qual der Wahl. Farben, ein- oder mehrfarbig, zart oder üppig, klassisch oder ausgefallen, lose oder eng gebunden – die Möglichkeiten sind riesig! Und in erster Linie von Ihrem Geschmack abhängig. Haben Sie eine Lieblingsblume? Vielleicht können sie diese in Ihren Brautstrauß mit einbauen. Kann Ihre Lieblingsfarbe oder ein Highlight Ihrer Hochzeitsdeko in den Brautstrauß mit einfließen? Notieren Sie Ihre Ideen, Vorlieben und vielleicht auch Fotos aus des Internet. Wenn Sie zu einem Floristen Ihres Vertrauens gehen, können Sie Ihren grundsätzlichen Geschmack und persönliche Vorstellungen schon deponieren. Eher in Weiß oder Creme oder vielleicht doch in dunklen, bunten Farben? Eher traditionell, exotisch oder sogar mit Kräutern aus dem eigenen Garten? Besprechen Sie früh genug Wünsche und Möglichkeiten.

Die Brautstrauß Farbe

Ganz wichtig ist, dass die Brautstraß Farbe gut zum optischen Gesamtbild und Motto Ihrer Hochzeit passt. Auch mit Ihrem Brautkleid sollte das Arrangement und die Farbe des Hochzeitsstraußes harmonieren. Daher sollten Sie idealerweise Fotos von Ihrem Brautkleid und der Location mit zum Floristen nehmen. So kann dieser leichter die passenden Vorschläge für einen perfekten Brautstrauß machen.

Bei der Brautstrauß Wahl die Jahreszeit berücksichtigen

Unsere Empfehlung: Greifen Sie eher zu Blumen der Saison, in der Sie heiraten. Das hat mehrere Vorteile. Sie spiegeln nicht nur sehr schön die Jahreszeit wider und das damit verbundene Lebensgefühl. Sie sind meistens auch frischer und widerstandsfähiger als Zuchtexemplare aus sehr fernen Ländern oder einer anderen Saison. Behalten Sie daher im Auge, dass nicht in jeder Jahreszeit alle Blumen zu bekommen sind. Außer Sie nehmen weite Transportwege und viel höhere Kosten in Kauf.

Achten Sie auf das Brautstrauß Gewicht

Denken Sie daran, dass Sie Ihren Brautstrauß viele Stunden tragen! Daher sollten Sie das Brautstrauß Gewicht in einem erträglichen Rahmen halten. Achten Sie auch darauf, dass Blütenstaub vom Brautstrauß Ihr Brautkleid nicht ruiniert.

Schriftliche Vereinbarungen mit dem Floristen

Sie sollten unbedingt alle Vereinbarungen, die Sie mit dem Floristen treffen, zu Ihrer Absicherung schriftlich festhalten. Dazu gehören die zu verwendenden Blumen, Preise, die Frage der Anlieferung, mit Uhrzeit und Blumenmenge, aber auch notwendige Accessoires usw.

Brautstrauß Preisfrage

Die Hochzeitsblumen und die floristische Dekoration insgesamt können ganz schön teuer werden! Daher sollten Sie sich das mögliche Budget für die Blumen vorher festlegen. Es ist bereits mit einem kleineren Budget möglich, einen bezaubernden Brautstrauß zu zaubern. Denken Sie auch daran, dass an bestimmten Feiertagen (z.B. Valentinstag oder Muttertag) Blumen allgemein deutlich teurer sind.

Der Brautstrauß Blumenduft

Einige Blumen wie Flieder, Lilien oder Freesien strömen einen sehr starken Eigenduft aus. Wenn Ihr Brautstrauß allzu stark duftet, kann er möglicherweise andere Düfte übertrumpfen, wie z.B. Ihr Parfüm.

Wie sollten Sie den Brautstrauß tragen?

In der Regel wird der Brautstrauß in Ihrer rechten Hand getragen. Sie gehen rechts von Ihrem Partner und haken sich mit dem linken Arm bei ihm ein. Diese Anordnung hat historische Gründe: Es gab Zeiten, als der Mann noch Säbel und Schwert auf seiner linken Seite trug, auf die er mit rechts schnell zugreifen können musste. Die linke Seite musste somit frei sein.

Falls Sie Ihren Brautstrauß während des offiziellen Ablaufes einmal nicht selbst halten können, z.B. beim Tausch der Ringe, sollten in dieser Zeit die Trauzeugin oder Brautjungfern Ihren Brautstrauß übernehmen.

Ein Brautstrauß für die Braut und noch ein weiterer Brautstrauß zum Werfen?

Die meisten Bräute wollen sich nur ungern von ihrem Brautstrauß trennen. Wenn das auf Sie zutrifft, können Sie für das traditionelle Brautstrauß Werfen noch einen zusätzlichen Brautstrauß anfertigen lassen. Dann können Sie Ihren geliebten Brautstrauß behalten und anschließend durch Trocknung haltbar machen und haben ein schönes Erinnerungsstück an Ihre Hochzeit.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.